Ratgeber FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Nutzungsverhältnis

Sie können online unser „Wohnungswunschformular ausfüllen bzw. telefonisch oder persönlich Kontakt mit unseren Vermieterinnen und Kundenberatern aufnehmen.

Das Nutzungsverhältnis ist das genossenschaftliche Gegenstück zum Mietvertrag. Als Mitglied der Genossenschaft nutzen Sie ihren Wohnraum.

Ja, die Mitgliedschaft in unserer Genossenschaft ist lt. Satzung eine Voraussetzung für die Nutzung einer Wohnung. Vor Abschluss eines Nutzungsvertrages müssen die erforderlichen Genossenschaftsanteile (mindestens 4 Anteile à 150,00 EUR) sowie das einmalige Eintrittsgeld in Höhe von 25,00 EUR eingezahlt werden.

Bitte wenden Sie sich an unsere Kolleginnen der Mietenbuchhaltung, Tel. 0381/8081163 bzw. 0381/8081164.

Ja, bitte füllen Sie das Formular „Miteinwohnen“ aus. Gern schicken wir es Ihnen auch zu.  Wenn kein relevanter Grund vorliegt, steht einem Einzug nichts im Wege. Eine vollstände Überlassung der Wohnung an Dritte ist jedoch nicht gestattet.

Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel drei Monate. Voraussetzung ist, dass die Kündigung im Original und unterschrieben bis zum dritten Werktag eines Monats bei uns eingegangen ist. Die Kündigung wird zum Ablauf des übernächsten Monats rechtswirksam. Denken Sie daran, dass die Kündigung von allen Mietparteien unterzeichnet werden muss. 

Gemäß unserer Satzung wird Ihr Auseinandersetzungsguthaben nach Beschluss der Vertreterversammlung Ende Juni des auf die Beendigung der Mitgliedschaft folgenden Jahres überwiesen.

Die Betriebskostenabrechnung wird im Juli an alle Genossenschaftsmitglieder versandt.

Im Sinne eines guten nachbarschaftlichen Miteinanders sollten Sie zunächst das persönliche Gespräch mit dem betreffenden Nachbarn suchen. Sollten Sie sich mit Ihrem Nachbarn nicht einigen können, so senden Sie uns bitte eine Schilderung des Verhaltens Ihres Nachbarn. Auf Wunsch wird Ihre Mitteilung vertraulich behandelt.

Kleintiere gehören zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache (ausgenommen giftige bzw. gefährliche Reptilien oder Insekten!). In diesen Fällen bedarf es nicht der Zustimmung der Genossenschaft, in allen anderen Fällen ist die Zustimmung der Genossenschaft zwingend erforderlich.

Alle Wohnungen sind mit Kabelfernsehen ausgestattet und verfügen über zahlreiche Programme. Sollten Sie Interesse an der Nutzung fremdsprachiger Sender haben, wenden Sie sich bitte an „Kabel Deutschland“ – Tel. 0800/6649403.

Unter der Tel.-Nummer 4593 – 100, Fax-Nr.: 4593 - 115 können Sie die Stadtentsorgung wenn möglich 14 Tage vor Ausbringen Ihres Sperrmülls informieren. Die Stadtentsorgung nennt Ihnen einen Termin.

Die Hausratversicherung sichert Sie im Falle von Einbruch, Diebstahl, Feuer, Sturm, Hagel und Sturm gegen aufgetretene Schäden am gesamten beweglichen Inventar Ihrer Wohnung ab. Sogar bei einem entstandenen Leitungswasserschaden übernimmt die Hausratversicherung die Schadensregulierung an Ihrem Eigentum. Wobei die Gebäudeversicherung des Vermieters alle Schäden am Gebäude und an der Wohnung übernimmt.

Die Haftpflichtversicherung haftet bei Schäden, die z. B. durch Fahrlässigkeit Ihrerseits entstehen und dadurch Dritte geschädigt werden. Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit auf dem Fahrrad, als Fußgänger oder beim Sport und schon ist ein Malheur passiert.

Läuft Ihre Wasch- oder Geschirrspülmaschine aus und beschädigt auch die Nachbarwohnung, greift die Haftpflichtversicherung für entstandene Schäden. Ohne Haftpflichtversicherung haften Sie mit Ihrem gesamten Vermögen und Einkommen für die Schadensersatzleistungen.