Entschärfung ohne Probleme

Gute Organisation und viel Verständnis

Am Montag den 25.03.2019 wurde auf unserer Baustelle am Rosengarten eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe mit zwei Zündern gefunden. Die Arbeiten der Firma MAKS wurden sofort unterbrochen und die Feuerwehr sowie die Rostocker Polizei hinzugezogen.

Der Munitionsbergungsdienst des Landes ordnete an, dass für die Entschärfung am 27.03.2019 ein Umkreis von 1000 Metern um den Fundort evakuiert werden muss.  

Alle sich im Umkreis befindliche Personen mussten somit ihre Häuser verlassen. Die Innenstadt wurde weiträumig abgesperrt. Dies war für die Stadt Rostock und ihre Bewohner eine Bewährungsprobe, welche jedoch durch die umsichtige Arbeit aller Gremien der Hansestadt Rostock und der einsichtigen Bewohner ohne Probleme gemeistert wurde.

Wir möchten uns hier noch einmal bei allen Beteiligten und Betroffenen für die gute Arbeit und das Verständnis bedanken.

Die Entschärfung durch Herrn Tribanek vom Munitionsbergungsdienst verlief reibungslos und alle Bewohner konnten nach ca. drei Stunden wieder in Ihre Häuser zurück.