Aufruf vom Tradionsschiff

Crowdfundig für den Hilfsdiesel

Das Museumsschiff MS DRESDEN ist nicht nur Ausstellungsort, sondern selbst Exponat und Zeuge der DDR Handelsmarine. Viele originale Räumlichkeiten sind noch immer erhalten und zugänglich. Unter anderem sind alle drei Dieselmotoren "6 NVD 36/0" im Original erhalten. Sie stehen aber seit nunmehr 50 Jahren still und ihr Zustand ist derart desolat, dass ohne Rettung die Verschrottung der Motoren droht.

Der Förderkreis für das Schifffahrtsmuseum Rostock hat sich die Rettung dieses technischen Denkmals zur Aufgabe gemacht. Seit über einem Jahr steckt ein starkes Team von ehrenamtlichen Ingenieuren und Technikern und weiteren Helfern nun viel Arbeit in die Motoren. Tausende von Arbeitsstunden wurden und werden weiterhin ehrenamtlich geleistet, und, wo möglich, werden Ersatzteile ohne oder gegen einen symbolischen Geldwert besorgt. Doch ganz ohne finanzielle Hilfe kann der Hilfsdiesel nicht zum Laufen gebracht werden. Mit den 17.000 € aus dem Crowdfunding sollen die ersten Arbeitsschritte abgesichert werden und mit etwas Glück läuft einer der Motoren Ende des Jahres!

Die WGSH ist seit Jahren Partner des Traditionsschiffes und würde sich über eine Vielzahl von Unterstützern freuen.

Noch bis zum 31.05.21 läuft die Kampagne auf www.startnext.com/maschinen-stopp.